Pflanzliche Proteine und Rohkostqualität

Während der Herstellung unseres Sonnenblumenproteins Heliaflor® können Temperaturen von bis zu 65°C erreicht werden. Beim Herstellungsprozess handelt es sich allerdings um ein spezielles temperaturgesteuertes und produktschonendes Verfahren, bei dem hauptsächlich die im System vorhandene Reibungsenergie genutzt wird. Nahezu alle wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten. Heliaflor® eignet sich deshalb als hochwertige Zutat, um Ihre Rohkostrezepte mit wertvollem nativen Protein, B-Vitaminen, insbesondere Folsäure, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen zu bereichern. Dies unterscheidet Heliaflor® und auch unsere restlichen pflanzlichen Proteine von herkömmlichen Proteinprodukten.


Weiterhin werden die funktionellen Eigenschaften, insbesondere unseres Sonnenblumenproteins Heliaflor®, erst maßgeblich durch den schonenden Herstellungsprozess bestimmt. Die native Proteinstruktur beeinflusst die Emulgier-, Fett- und Wasserbindungsfähigkeit und macht das Sonnenblumenprotein dadurch sehr vielfältig einsetzbar. Bei zu starker Hitzezufuhr mit Proteindenaturierung, also einer Zerstörung der natürlichen Proteinstruktur, wäre beispielsweise die Herstellung einer stabilen veganen Mayonnaise nicht so einfach möglich. Die nativen Proteine übernehmen hier die emulgierenden Eigenschaften.
Auch unsere anderen pflanzlichen Proteine werden besonders schonend verarbeitet und können dadurch Ihre Rohkostrezepte bereichern. Proteinspezifisch kommt es zu Variationen im eigentlichen Herstellungsprozess.